Abstand halten!

Gut gewählte Abstände zwischen Buchstaben und Zeilen tragen dazu bei, dass Wort- und Schriftbild leicht erfassbar, gut leserlich und gestalterisch ausgewogen erscheinen zu lassen.

Auf dem Arbeitsblatt werden metrische und visuelle Abstandskorrektur verglichen. Die Themen Unterschneidung, Zeilenlänge und Zeilenabstand werden angerissen.

Dazu passt folgende Übung:

»Antonyme« – Schriftkonstruktionen mit der Schmalen Grotesk von Jan Tschichold

Überleg dir ein Wortpaar mit Worten gegensätzlicher Bedeutung (Antonyme), z. B. groß/klein; fett/mager; hell/dunkel). Wie lässt sich die Bedeutung durch die Gestaltung transportieren und unterstützen? Konstruiere die Worte mit der Schmalen Grotesk auf Karton und klebe diese der Bedeutung gemäß und spannungsvoll auf Karton auf. Beginne mit Entwürfen. Achte bei der Ausführung auf die Buchstabenabstände unter Berücksichtigung der Weißräume. Arbeite zuerst nur in Schwarz-Weiß. Wenn du die Worte mit Farbe gestaltest, so verwende die Farbigkeit im Bezug auf die Wortbedeutung.
Format: ca. 50 × 70 cm

Verwende die leicht zu konstruierende Schmale Grotesk von Jan Tschichold.

Beispiel Übungsblätter
Übungen Studierender aus dem Schriftkurs am Institut für Kunstpädagogik Leipzig.

Ein Gedanke zu „Abstand halten!

  1. Pingback: Schmale Grotesk – eine leicht und schnell konstruierbare Schrift – Medien-Design-Kunstpädagogik

Kommentare sind geschlossen.