Archiv der Kategorie: Grafikdesign

Apfel i

Das kleine grafische Lehrbüchlein »Apfel i« unterstützt alle, die gestalterische tätig sind. Und das sind heute tatsächlich alle, die in Word ihre Texte tippen oder auf Facebook, Twitter, Tumblr etc. ihre Texte und Bilder hinterlassen. Hierfür gibt es das nötige Grundlagenwissen und die wichtigsten Regeln anschaulich aufbereitet – von der Verwendung von Schrift bis zur Aufbereitung von Grafik- und Bildmaterial.

Im Fontblog erfährt man mehr zum »Apfel i« und es gibt den kostenlosen Download (Desktop- und Mobile-Version). Wer will, kann auch gleich bei Issuu direkt blättern.

Plattenläden in Leipzig

Plattenläden handeln nicht nur mit Musikkonserven. Sie sind kleine kulturelle Inseln, deren Betreiber mit oft lexikalischen Wissen Empfehlungen und Tipps für Musik geben können, auf die man selbst nicht stoßen würde. Interessante Besucher in den Record stores und der Duft neuer unerschlossener Welten, der Musik und der Cover-Gestaltung laden ein zum eintauchen.

Eine Liste von in Leipziger Plattenläden (Ergänzungen sind willkommen):
DIE KASSETTE    Demmeringstr. 23
FREEZONE    Kochstr. 10
KLANG KOMBINAT    Peterssteinweg 3
OHRAKEL    Brühl 61
NERD-RECORDS   Karl-Liebknecht-Str., Feinkost-Gelände
PHONO CENTRUM    Peterssteinweg 13
SABA RECORD STORE    Karl-Liebknecht-Str. 69
SCHALL & RAUSCH    Grünewaldstr. 19
WHISPERS    Karl-Liebknecht-Str. 125

Logo-Design & Identity

logoorange, ein kleines Pariser Designbüro, stellt auf seiner Website die Logo Design Trends 2009 und von 2008 vor. Natürlich ist es die Sicht des Büros auf die Dinge. Das es sich aber um ernste Überlegungen handelt, lässt es sich aus ihrer Untersuchung zur Logo Design Geschichte (leider nicht alles bis zum heutigen Tag verfolgt) ablesen und ihrer Seite über Marken & Corporate Identity. Und eine Menge mehr lässt sich entdecken: Literatur zum Thema oder Artikel wie The Making of Company Logo Design oder ein kleiner Logo-Workshop mit dem Blick auf die Problematik von Logos im Web.

Weitere Seiten zu Logo-Design, Corporate Design & – Identity:
cidoc Sammlung von Corporate Design Handbüchern.
ci-portal Corporate Identity Portal. Informationen zu allen Bereichen der Unternehmensidentität. Sammlung von Corporate Design Handbüchern.
logolounge Logo-Trends und Logo-News

Das alte Zeug inspiriert!

Gestalterische Raritäten, schöne und skurrile Funde in den historischen Archiven aus aller Welt zeigt Paul K. bei BibliOdyssey 

Aber Achtung, beachtet das Copyright der jeweiligen Quellen!

Eine Auswahl weiterer Archive:
The Culture Archive http://fulltable.com/
Coconino Classic Museum http://www.coconino-classics.com/
Das Buch des Lebens http://www.nichirenscoffeehouse.net/Sivartha/
Yale University, Beinecke Rare Book & Manuscript Library http://beinecke.library.yale.edu/digitallibrary/
Rare Book Room http://rarebookroom.org/
Historische Biologie- und Naturkundebücher http://www.zum.de/stueber/
Library of Congress http://www.loc.gov/index.html
New York Public Library http://www.nypl.org/digital/

Doppeldenk

 

Eine Ausstellung bei mzin.de
“Doppeldenk” ist ein Projekt mehrerer Leipziger Illustratoren, die seit den 1990er Jahren neben kommerziellen Projekten auch für Clubs, Labels und Magazine wie Lodown arbeiten.Für die Gestaltung des (fast legendären) Distillery-Programmheft “Drunk” 2005-2006 erhielten sie 2007 den sächsischen Staatspreis für Design. Die dafür entstandenen Illustrationen werden – neben Plakaten und Flyern – als Print und Siebdruck zu sehen sein.

 

Grafisches Erscheinungsbild London 2012

Wer erinnert sich noch – Leipzig hatte sich für die Olympischen Spiele 2012 beworben. London ging dann als Sieger über die Mitbewerber Leipzig, Paris, Madrid und New York hervor. Die Stadt benutzte zwei Erscheinungsbilder in der Bewerbungsphase.

Das erste unbeholfene Logo kann mann noch hier sehen.

Das Logo aus der zweiten Bewerbungsrunde gibts hier.

Die TAZ berichtet nun über den Unmut der Londoner – das Erscheinungsbild gefällt nicht. Und der britische Epileptiker-Verband hat auch damit Probleme.

Eine eigene Meinung kann man sich hier, auf der Seite der neuen Marke, bilden.